Danke!

DankeBeim Schreiben meines letzten Artikels über die neuen Wendungen in meinem Leben ist mir klar geworden, dass ich gerne mal Danke sagen möchte. Ich gestehe, dass ich darin nicht wirklich gut bin. Das hat ziemlich viel damit zu tun, dass ich auch im Annehmen oder Bitten um Hilfe noch einiges dazulernen kann.

In den letzten Jahren wurde ich in beidem schon ein bisschen besser, aber ich lerne natürlich immer noch 😉

Hier kommt also ein dickes fettes Danke an all die Menschen, die meinen Weg, nicht nur in den letzten drei Jahren, sondern auch schon viel länger oder kürzer, mit mir gehen. Die mich unterstützen, indem sie mich ich sein lassen. Die vielleicht nicht mit meinen Entscheidungen glücklich sind, die sich Sorgen machen, die meine Ängste nicht unbedingt verstehen, die ein völlig anderes Leben führen, die mich kaum kennen, die mich gut kennen und verwundert sein mögen über die Veränderungen in meinem Leben und die mich trotz all dem begleiten und sich nicht davon abhalten lassen.

Das war und ist sicher nicht immer ganz leicht. Ich weiß das zu schätzen, auch wenn ich es viel zu wenig und meistens nicht direkt zum Ausdruck bringen kann.

Danke ihr alle da draußen! Ihr wisst schon wem dieser Dank gilt. Ganz bestimmt. Dir auf jeden Fall, und dir, und dir natürlich auch. Fühlt euch ruhig angesprochen, ja, ihr seid gemeint! Danke für Freundschaft, Unterstützung, Begleitung, schöne Momente, Interesse, Rückhalt, ein gemeinsames Bierchen (übertragt das bitte), nette Worte, ehrliche Kritik, ach, und überhaupt.

Und ab nächster Woche gibt es wieder ’normale‘ Themen, aber das war mir jetzt einfach wichtig.

Danke

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.