Unterwegs im Wittelsbacher Land

An die dreizehn Jahre war ich im Außendienst unterwegs. Das ist jetzt schon eine ganze Weile her, aber dennoch kommt es immer wieder vor, dass ich über Gegenden stolpere, die an meinen ehemaligen Reiserouten liegen.

Wir kennen das vielleicht alle ein bisschen, man fährt eine bestimmte Strecke und registriert so aus dem Augenwinkel eines dieser braunen Hinweisschilder auf eine Sehenswürdigkeit am Wegesrand. Erst sieht man nicht wirklich hin, aber über die Jahre wird es bewusst und der Gedanke „ein Abstecher dorthin wäre mal nett“ formiert sich. Nun gab es bei mir etliche solcher Sidestep-Ideen, u.a. das Technik-Museum Sinsheim, gleich neben der A6, ein Langzeit-Projekt seit meiner Kindheit, oft gesehen, nie besucht, gleiches gilt für die ‚Urweltfunde Holzmaden‘ an der A8.

Heute nun wollte ich endlich mal wieder mit Barbara zum Wandern gehen, eine kleine Tour, ohne viel Aufwand, mit Einkehrmöglichkeit, nicht zu weit von Augsburg weg. Wir hatten mehrere Ideen, unter anderem das Sisi-Schloss in Unterwittelsbach. Da wollte ich schon Wittelsbacher Land 6.2.16 066immer mal hin. Dazu gibt es nämlich an einer meiner früheren Hausstrecken ein kleines braunes Hinweisschild. Und zufällig eine schöne 12km-Rundwanderung „Auf den Spuren des Zither-Maxl“.

Ich gestehe, mit der bayerischen Geschichte, ach mit der Geschichte der diversen Königshäuser generell, kenn ich mich nicht wirklich aus. Dennoch, oder gerade deswegen, finde ich es spannend im Rahmen einer kleinen Wanderung durch historisch bedeutsame Gegenden, mehr zu erfahren und sozusagen im Vorbeigehen Neues zu lernen.

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz am Sisi-Schloss, das leider nur von Mai-Oktober für Besichtigungen geöffnet ist. Naja, zugegeben, ansonsten verirrt sich wohl kaum jemand hierher. Der erste Teil des Rundweges führt uns nicht so attraktiv auf dem Radweg entlang der viel befahrenen B300 bis zum Ort Kühbach. Hier wird man überrascht von der schönen Anlage des Schlosses Kühbach, das in seinen Anfängen ins 11. Jahrhundert zurück reicht, in den Besitz der Wittelsbacher überging und 1831 von Herzog Max – genau, dem Zither-Maxl, Vater der durch Film und Romy Schneider bekannten Kaiserin Elisabeth, genannt Sisi – erworben wurde. Heute in Privatbesitz kann man nur einen Blick darauf werfen, was wir ausführlich getan haben 😉

Wittelsbacher Land 6.2.16 019Hat man Kühbach hinter sich gelassen, geht es entlang Feldern und Wiesen in den Wald. Und ja, für einen 6.Februar ist es eindeutig zu wenig winterlich, ziemlich grün und bei 13 Grad kommt man doch schon ins Schwitzen.

Wittelsbacher Land 6.2.16 015 Wittelsbacher Land 6.2.16 065Die Wegbeschreibung sagt ‚an der Kreuzstraße rechts gehen‘, was Wittelsbacher Land 6.2.16 027wir natürlich gemacht haben, war unser nächstes Ziel schließlich die nach zwei Stunden wandern wohlverdiente Mittagsrast im Waldgasthof Burghof in Oberwittelsbach.

Ja, man weiß, dass Landgasthöfe meist gutes Essen zu zahlbaren Preisen bieten, aber so ein leckeres Mittagessen hatte ich nicht erwartet. Okay, über die eindeutig Wittelsbacher Land 6.2.16 036Jagd-betonte Dekoration könnte man streiten, aber irgendwie erwartet man das doch im Wittelsbacher Land, Heimat von Sisi, oder?

Die Schlosskirche in Oberwittelsbach wird gerade renoviert, womit unsere letzte Wittelsbacher Land 6.2.16 033Chance, irgendeines der historischen Denkmäler der Gegend von innen zu sehen, dahin ging. Machte aber nichts, die letzten zwei Kilometer durch den Wald waren schön und man hat sich was Nettes zu Information und Unterhaltung der Wanderer ausgedacht.

Zwischen Ober- und Unterwittelsbach haben Künstler Skulpturen an verschiedenen Stationen aufgestellt, die historische Begebenheiten darstellen. Ich finde das eine super Idee, die Skulpturen ziemlich gelungen und die kurzen beschreibenden Texte recht informativ.

Perspektivwechsel
Perspektivwechsel

Wittelsbacher Land 6.2.16 045Wittelsbacher Land 6.2.16 042 Wittelsbacher Land 6.2.16 041

Jetzt wissen wir, warum er Zither-Maxl heißt, der Herzog Max von Bayern
Jetzt wissen wir, warum er Zither-Maxl heißt, der Herzog Max von Bayern

Wittelsbacher Land 6.2.16 052

Zum Abschluss wurde dann doch noch ein näherer Blick aufs Unterwittelsbacher Wasserschloss geworfen, unter den gestrengen Augen von Herzog Max und seiner Gattin Ludovika 😉

Wittelsbacher Land 6.2.16 059 Wittelsbacher Land 6.2.16 060 Wittelsbacher Land 6.2.16 062

Ein Gedanke zu „Unterwegs im Wittelsbacher Land“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.