Schlagwort-Archive: Augsburg

Augsburg – es grünt zwischen Lech und Wertach

Vor inzwischen 32 Jahren habe ich Augsburg zu meiner Wahlheimat gemacht. Immer wieder gab es Phasen, in denen ich vorhatte wegzuziehen, mal wieder irgendwo anders neu anzufangen. Als ich vor ein paar Jahren dann tatsächlich ein neues attraktives Jobangebot in Köln bekam, wurde mir bewusst, ich will gar nicht weg. Augsburg bietet genau das, was ich haben will. Überschaubarkeit, alles mit dem Rad zu erreichen, Flair, die Nähe der Berge, Stadtfeeling, Cafes, die beim ersten Sonnenstrahl die Stühle rausstellen und jede Menge Grün – in der Stadt und drumherum.

Augsburg - Blogparade
Blick Richtung Westen – links Rathaus und Perlachturm, rechts spitzelt der Dom heraus

Und da ich mich nun also doch so eindeutig zur Stadt am Lech bekannt habe, ist es nur selbstverständlich auch an der Ich bin Augsburg-Blogparade teilzunehmen um unter anderem ein wenig über das grüne Augsburg und ein paar nette Ecken in der Stadt zu plaudern.

Augsburg - Blogparade
Bei Maria Birnbaum

In Augsburg fahre ich nahezu alles mit dem Rad. Ich wohne recht praktisch im Westen der Stadt und bin schnell im Grünen. Augsburg ist umringt von Wäldern und Wandergebieten. Im Osten der Landkreis Aichach-Friedberg, schon zu Oberbayern gehörig, mit seinem Mix aus hügeligen Feldern mit Weitblicken ins Land und schattigen Wäldern, mit Wallfahrtsorten und historischen Kleinoden gespickt. Im Süden der große Siebentisch- oder Stadtwald, in dem man sich Augsburg - Blogparadedurchaus auch verlaufen kann, übergehend in die langgezogene Lechebene. Und im Westen das große Waldgebiet der Westlichen Wälder, deren Randgebiete meine Spielwiese für Rad- und Wanderausflüge von der Haustüre weg sind.

Eine Stadt, die an gleich zwei, ehemals wilden, Flüssen liegt ist reich beschenkt mit grünen Flussauen. Der Lech ist wohl den meisten bekannt, die Wertach weniger. Am Zusammenfluss der beiden am nördlichen Stadtrand befindet sich mit der Wolfzahnau ein kleines aber feines Landschaftsschutzgebiet.

An beiden Flüssen finden sich große Grünflächen rechts und links, an schönen Tagen reichlich frequentiert von Radlern und Spaziergängern. Gleich bei der bekannten Olympia-Kanustrecke, dem Augsburg BlogparadeEiskanal, liegt der Hochablass, ein Stauwerk des Lechs mit fast immer belebtem Kuhsee nebenan. Im anfolgenden Siebentischwald verläuft es sich und man findet immer einsame Wege.

Der Siebentischwald - auch im Winter ein Vergnügen
Der Siebentischwald – auch im Winter ein Vergnügen

Augsburg - Blogparade‚Mein‘ Fluss ist die Wertach, bin ich doch in ein paar Minuten zu Fuß dort. Wenn man wollte, könnte man entlang der Wertach bis ins Augsburg - BlogparadeAllgäu wandern oder radeln. Mir reicht meist ein kleiner Radl-Ausflug zum Wertachstausee, in dem – im Gegensatz zur großen Lechstaustufe – nicht gebadet werden darf. Das hat seine Vorteile, findet man hier meistens ziemliche Ruhe und kann sich an der Vogelwelt erfreuen.

Augsburg - Blogparade Augsburg - BlogparadeCa. 20 min mit dem Rad Richtung Westen kommt man in Wellenburg oder Stadtbergen an den Rand der Westlichen Wälder. Hier erstrecken sich unzählige Wanderwege, von denen einer – auch Teil des Jakobsweges – zum Kloster Oberschönenfeld führt. Ein beliebtes Ausflugsziel in der Umgebung und auf jeden Fall einen Besuch wert.

Oberschönenfeld
Oberschönenfeld
Wellenburg
Wellenburg
Engelshof bei Burgwalden
Engelshof bei Burgwalden

Dass es nette Einkehrziele gibt, muss ich nicht extra erwähnen, oder doch? 😉

Aber auch die Innenstadt muss sich nicht verstecken, was grüne Flächen, Baumbestand, kleine Parks und Ruhepole betrifft. Angefangen beim Wittelsbacher Park an der Kongreßhalle mit seinem alten Baumbestand, über die ‚Rote Tor‘-Anlagen, in denen das Historische Bürgerfest beheimatet ist, die Kahnfahrt östlich der Stadtmauer bis hin zum kleinen zentral gelegenen Hofgarten.

Augsburg - Blogparade

Hofgarten
Hofgarten

 

 

 

Mit einem Blick über die Dächer von Augsburg werden die vielen Grünflächen eingefangen und zeigen uns ein gesundes Bild dieser Stadt zwischen zwei Flüssen.

Blick über Augsburg vom Dach des Zentralklinikums Richtung Osten
Blick über Augsburg vom Dach des Zentralklinikums Richtung Osten

In Augsburg gibt es neben den grünen Oasen jede Menge Interessantes, vieles im Kleinen, im Detail zu entdecken. Ansichten der bekanntesten Gebäude zeigen sich durch die erhöhte Lage der Innenstadt in besonderen Perspektiven. Es macht Spaß hin und wieder die Stadt mit Touristenaugen zu entdecken, zu überlegen, was würde ich wohl in Barcelona, Wien, Berlin oder Amsterdam fotografieren.

In der Altstadt
In der Altstadt
Rathaus und Perlach von 'unten'
Rathaus und Perlach von ‚unten‘
Relief in der Jakoberstraße
Relief in der Jakoberstraße
Kleine Geschichte in der Jakobervorstadt
Kleine Geschichte in der Jakobervorstadt
St. Ulrich bei Nacht
St. Ulrich bei Nacht
Himmel über der Jugendstilkirche Herz Jesu
Himmel über der Jugendstilkirche Herz Jesu

Augsburg - BlogparadeEine schöne Sammlung solcher Orte fernab der Touristenrouten findet sich in dem kleinen, gerade neu erschienenen Büchlein ‚111 Orte in Augsburg, die man gesehen haben muss‘ von Gregor Nadler. ISBN 978 3 95451 598 1 für 14,95€

Ich arbeite mich mit Vergnügen nach und nach durch das Buch hindurch und bin erstaunt, dass ich relativ wenige der Orte davon wirklich gesehen  oder nie als besonderen Ort wahrgenommen habe, weil ich eben die Geschichte dahinter nicht kenne.

Na, Lust bekommen mal in Augsburg einen Stop einzulegen statt immer gleich nach München durchzufahren?  Zeit wirds 😉