Neues Jahr, neues Glück und erstmal alles anders

Das Jahr 2017 hat ja nun für mich mit dem ein oder anderen Novum geendet. Bis 28.12. war ich im Klinikum, zu Silvester aber wieder zuhause. Und weil das mit dem ‚alles-ein-bisschen-anders-machen‘ auch seine positiven Seiten hat, wurde auch mein Silvester ein wenig anders als sonst so.

Von gesund sein kann im Moment noch keine Rede sein, so eine Polyradikulitis oder auf deutsch ‚Nervenwurzel-Entzündung‘ dauert wohl. Nerven und Muskeln brauchen ihre Zeit für die Regenerierung.

So geht es am Montag für mindestens vier Wochen auf Reha nach Enzensberg bei Füssen. Soll sehr schön sein dort und ich wünsche mir natürlich, dass ich den Blick auf die Berge werde genießen können. Frei nach dem Motto „wenn ich schon nicht hochkraxeln kann, dann wenigstens draufglotzen“ 😉 .

Ob und wie es in dieser Zeit mit dem Blog weitergeht, weiß ich nicht. Vielleicht habe ich Lust (und Muße) zu schreiben, vielleicht aber auch nicht und es gibt ein ‚Blogfasten‘.

Ich lasse das auf mich zukommen und setze mich in diesem Fall nicht unter Druck.

So startet mein Jahr 2018 auch mit einem Novum, einer Reha. Ob und was ich daraus für die kommenden Monate lernen werde, wird sich zeigen.

Euch allen einen guten Start in dieses 2018 und viele schöne neue Erfahrungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.