Archiv der Kategorie: Berge

In kleinen Fluchten und Ausflügen durch den Winter

Die Stille hier im Blog hat noch nicht nachgelassen, obwohl ich mir anderes vorgenommen hatte. Öfter kommt es eben doch anders als man denkt.

Im November 2020, als ich in ein kleines Corona-Loch gefallen war, hatte ich mich motiviert mit einer Challenge. Jeden Tag raus gehen, eine stramme Runde draußen gehen, immer zwischen 5 und 10 Kilometer. Als der November vorbei war, kam ein bisschen Erleichterung hinzu,  dass die Challenge überstanden war. Zudem hatte ich im Dezember dann einen Job und die harte dunkle Winterzeit mit Lockdown und wenigen Kontakten wurde leichter zu ertragen.

Aber natürlich waren im Januar weder der Winter noch Corona vorbei und ein neuer Job in weiter Ferne. Und so tauchen immer wieder die gleichen Fragen auf. Wie motiviert man sich jeden Tag aufs Neue? Warum sollte ich morgens überhaupt aufstehen? Wie den Tag verbringen? Ich kenne solche Phasen, die sind mir nicht neu. Aber da war die Antwort meistens wegfahren, reisen, unter Leute gehen, Veranstaltungen besuchen, Kontakte knüpfen, Freunde besuchen. Ihr seht, worauf das hinaus läuft. In kleinen Fluchten und Ausflügen durch den Winter weiterlesen

Ausgangspunkt Klais – zwei einfache Winterwanderungen

Dieses Jahr soll es wandertechnisch gerne wieder bergauf gehen. Nun bin ich zu Beginn des Jahres eher in der Testphase nach dem Motto ‚mal sehen, was so geht‘.

Das hat mich dazu bewogen kürzere und mit wenigen Höhenmetern ausgestattete Wanderungen auszusuchen. Naja, so richtig viel ist noch nicht zusammengekommen, aber das Jahr ist immer noch jung 🙂 und in den Bergen lag und liegt recht viel Schnee. Für Schneeschuhtouren war ich zu spontan und traue es mir sowohl konditionstechnisch als auch koordinatorisch noch nicht recht zu.

Zwei wirklich schöne, lohnende Halbtagestouren mit Ausgangspunkt Klais – der Bahnhof zwischen Garmisch und Mittenwald – sind es als Bergausflüge (bisher) geworden. Ausgangspunkt Klais – zwei einfache Winterwanderungen weiterlesen

Ein Ziel vor Augen und Zeit sich mal wieder zu erinnern

Erinnern

Ich möchte mich erinnern. Oder sagen wir mal so, es ist diese Zeit im Jahr, da erinnere ich mich einfach.

Anfang September 2011, am 5., um genau zu sein, ging es los. In Richtung, was ich heute oft ‚die große Reise‘ nenne. Es war ja nicht einfach nur eine Reise in ein anderes Land, es war auch eine lange Reise zu mir selbst. In den sieben Jahren, die inzwischen vergangen sind, bin ich mir dennoch immer mal wieder verloren gegangen. Vermutlich wird das auch in Zukunft der Fall sein. Wichtg ist das Wiederfinden. Ein Ziel vor Augen und Zeit sich mal wieder zu erinnern weiterlesen